VW holt sich den Weltmeister-Titel – In der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) sieht alles nach einem Triumph für Sebastian Ogier aus. Das VW-Team sicherte sich – vorbehaltlich der Bestätigung der FIA – auf Anhieb die Titel in der Fahrer-, Beifahrer- sowie die Herstellerwertung.

Für Ogier und Ingrassia am Steuer des Polo R WRC war es der erste Gewinn der Fahrer- und Beifahrerwertung in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) und für die Rallye-WM seit langem das erste neue Duo mit Titelgewinn. Es war zuvor noch keinem Fahrer oder Beifahrer gelungen, in der Premierensaison eines Herstellers in der WRC auf Anhieb Weltmeister zu werden.

Der neue Weltmeister Sébastien Ogier konnte sich zusätzlich den Heimsieg in Frankreich sichern. Nach dem Aus des Vorjahressiegers Sébastien Loeb (Citroën) und dem Reifenschaden von Thierry Neuville (Ford), der teilweise in Führung lag, legte Ogier eine beeindruckende Aufholjagd hin.

Teamkollegen Jari-Matti Latvala landete in der Gesamtwertung auf einem fantastischen dem dritten Platz.

Auf 22.830 Kilometern durch 13 Länder berichtete auch VW von, neben, vor, hinter, oberhalb und wenn es sein muss auch unterhalb der Strecke vom Abenteuer Rallye, vom Abenteuer WRC.

Bilder: VW